Welche Tricks funktionieren für Story Ads?

In der dritten Ausgabe der laufenden Reihe zum Thema „Bezahltes Social Marketing“ sprechen wir mit Werbetreibenden über Instagram- und Facebook-Story-Anzeigen.

Social Media Story Teil 3

Dies ist der letzte Teil unserer Reihe, der sich mit der Entwicklung sozialer Plattformen und Anzeigenstrategien befasst.

Es ist mehr als zwei Jahre her, seit Instagram erstmals Story Ads herausgebracht hat, und in diesem Monat jährt sich Facebook zum ersten Mal zum Start seiner eigenen Version von Story Ads. Das Anzeigenformat war ein großer Gewinn für das Unternehmen und die Werbetreibenden. Im April sagte Facebook-CEO Mark Zuckerberg, dass mehr als drei Millionen Werbetreibende Story-Anzeigen auf Instagram, Facebook und Messenger schalten. Ein kürzlich veröffentlichter Bericht von Kenshoo ergab, dass Instagram Story Ads im zweiten Quartal dieses Jahres fast 20% der Werbeausgaben auf der Plattform ausmachten.

Es ist keine Überraschung, dass Story-Ads eine gute Leistung erbringen. Instagram berichtet, dass 500 Millionen Konten Stories auf seiner Plattform verwenden, wobei ein Drittel der meistgesehenen Stories von Unternehmen stammen und jede fünfte Story eine direkte Nachricht von den Zuschauern generiert. Erst letzten Monat bestätigte Instagram, dass es mit der Erhöhung der Anzeigenlast in Stories experimentiert hat, was angesichts der Menge an Aktivitäten, die Stories generieren, nicht überraschend ist.

Für Marketingfachleute, die bis jetzt keine Story-Anzeigen verwendet haben, ist es nun möglicherweise an der Zeit, diese hinzuzufügen, da die Interaktion mit den Inhalten auf Instagram und Facebook weiter zunimmt. Im ersten Teil der Reihe haben wir darüber bereits geteasert.

Testen, testen und erneut testen

Jose Sánchez, Leiter des Kreativstudios bei Smartly.io, sagte, sein Unternehmen empfehle, mindestens 10% der Gesamtausgaben eines Werbetreibenden für Experimente und Tests zu verwenden.

„Wenn Sie ständig testen, lernen Sie, wie Sie am besten mit Ihrem Publikum kommunizieren und interagieren können.“, sagte Sánchez. „Wir haben festgestellt, dass kleine Änderungen wie die Platzierung des Logos große Gewinne bringen können.“

Er ist der Ansicht, dass Marken hartnäckig sein und einen Test-and-Learn-Ansatz verfolgen müssen, um einen wiederholenden Prozess zu entwickeln, mit dem Variationen von Dingen wie der Gesamtvideolänge, dem schnellen und langsamen Tempo, der Lokalisierung von Inhalten, Farbschemata und benutzergenerierten Inhalten getestet werden können.

Akvile DeFazio, Präsident der Social-Media-Agentur AKvertise, verlässt sich auf Tests, um festzustellen, welche Anzeigen für Zielgruppen unterschiedlichen Alters am besten geeignet sind.

„Ich empfehle normalerweise, dass Sie Story Ads für B2B und B2C testen, bevor Sie Annahmen umsetzen, insbesondere wenn Sie nicht selbst in der Zielgruppe sind, um sicherzugehen, wie sie für Ihr Unternehmen und bestimmte Zielgruppen funktionieren“, sagte DeFazio. „Testen Sie, ob und wie es bei Ihnen funktioniert. Wenn Sie wissen, ob eine Story-Anzeige nicht gut funktioniert, schließen Sie sie in Zukunft aus.“

Kreativ sein

DeFazio sagte, ihre Agentur empfehle Story Ads immer für ihre E-Commerce-Kunden, wobei Karussell-Video-Story Ads außergewöhnlich gut abschneiden und den Benutzer dazu auffordern, mehr Produkte zu entdecken.

„Mit diesen Anzeigen können wir mehr präsentieren und die meisten Werbeflächen nutzen, da Sie bis zu zehn Karussellkarten verwenden können“, sagte DeFazio. „Unser „Sweet Spot“ ist in der Regel drei bis fünf Karten, da wir vermuten, dass Benutzer nicht mehr Option sehen wollen.“

Andrew Foxwell, Mitbegründer der Social-Media-Beratungsfirma Foxwell Digital, sagte, dass von Nutzern erstellte Inhalte, die plattformeigen aussehen, für die von ihm durchgeführten Kampagnen am besten geeignet sind: „Zum Beispiel Bumerangs und Standbilder, die schnell und einfach auf Telefonen aufgenommen werden. Im Allgemeinen schneiden Posts besser ab, die so aussehen wie etwas, das von einem Freund gepostet wird, zum Vergleich zu einem stilisierteren Bild, das von einer Marke geteilt wird.“

Die Agentur von Foxwell ist auch mit Instagram Story Ads, die Umfragen enthalten, sehr erfolgreich.

„In einem Fall haben wir einen Rabattcode direkt in eine Umfrage eingefügt. Die eine Option war „Magst du es?“ und die andere „Erhalte 15% Rabatt mit dem Code IG15“. Diese spezielle Story-Anzeige hat uns dabei geholfen, eine Marke von 500 bis 15.000 US-Dollar pro Tag zu skalieren.“

Laut Sánchez müssen Marken ihre Entwürfe kontinuierlich anhand verschiedener Attributionsmodelle testen, um festzustellen, was für sie am besten funktioniert.

Instagram oder Facebook?

In Bezug auf die Akzeptanz – sowohl von Nutzern als auch von Werbetreibenden – hatten Instagram Story Ads einen beträchtlichen Vorsprung gegenüber Facebook Story Ads, da sie mehr als ein Jahr vor dem Anzeigenblock von Facebook gestartet wurden. Laut Foxwell empfiehlt seine Agentur derzeit noch keinen Kunden Facebook Story Ads, da sie sich noch nicht als zuverlässige Quelle für Conversions mit direkter Antwort erwiesen haben.

„Im Vergleich zu der Zeit, die Nutzer im Facebook-Newsfeed verbringen, wenden sich Nutzer einfach nicht so sehr an Facebook-Geschichten.“ sagte Foxwell. „Sie können auch keine Umfrage zu Facebook-Story-Anzeigen hinzufügen, was sich für Instagram-Story-Anzeigen als hilfreich erwiesen hat.“

Die Agentur von DeFazio testet Story Ad-Kampagnen auf beiden Plattformen für E-Commerce-Kunden mit Zielgruppen, die jüngere und ältere Bevölkerungsgruppen umfassen, erzielt jedoch dieselben Ergebnisse wie Foxwell.

„Der Impression-Anteil ist für Facebook nicht vorhanden und die Klickraten (Click-through-Rate – CTR) sind viel niedriger.“ sagte DeFazio. „Für einen unserer Kunden mit Wasserflaschen war die CTR bei Instagram Story Ads doppelt so hoch wie bei Facebook.“

Nutzen Sie die Werbetools von Facebook

Für Story-Anzeigenkampagnen empfiehlt Foxwell Werbetreibenden, das Tool zur Anpassung der Asset-Platzierung im Facebook Ads Manager zu nutzen, mit dem Nutzer Anzeigen-Assets durch Platzierung innerhalb desselben Anzeigensatzes anpassen können.

Er empfiehlt außerdem, Funnels zu erstellen, die vollständig von Instagram Stories abhängig sind, und zwar über die Funktion zur Optimierung des Kampagnenbudgets von Facebook.

Pass dich dem Publikum an

Für Foxwells Kunden, von denen die meisten auf B2C ausgerichtet sind, hat er festgestellt, dass Instagram Story Ads besonders gut funktionieren, wenn der Kunde bereits aktiv organische Geschichten auf der Plattform veröffentlicht – umso mehr, wenn die Zielgruppe des Kunden 45 Jahre oder jünger ist.

DeFazio verzichtet nicht auf Story Ads, wenn Kampagnen für ältere Zielgruppen erstellt werden. Stattdessen verwendet ihre Agentur Kreativität, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen.

„Bei Kunden, bei denen wir auf ältere Bevölkerungsgruppen abzielen, funktioniert eine Sache zum Beispiel sehr gut. Wir verwenden den ‚Swipe Up‘ Overlay-Text um einen Pfeil auf die „Call-to-Action-Schaltfläche“ zeigen zu lassen. Dieser führt dann auf die Webseite. “

Die Geschichte zeigt, dass Story-Inhalte wahrscheinlich die Aufmerksamkeit von mehr Menschen auf sich ziehen, unabhängig von ihrem Alter. Im Jahr 2017, als Instagram zum ersten Mal Story Ads startete, berichtete das Unternehmen, dass 150 Millionen Nutzer sich mit Stories beschäftigten. Zwei Jahre später sind es jetzt bis zu 500 Millionen. Da sich immer mehr Nutzer Stories zuwenden, um sie zu veröffentlichen und zu konsumieren, wird die Leistung von Story Ad mit der Einführung des Inhalts mit Sicherheit zunehmen.

Sánchez betont: „Ein großer Teil des Newsfeed-Publikums ist zu Stories gewechselt, und daher müssen Marken immer bereit sein, sich an neues Verbraucherverhalten anzupassen.“

Menü